• Kati

Pranayama · Die Kunst des Atmens

Actualizado: 20 de ene de 2019


Dialog zwischen dem Schüler und seinem Meister

"Meister, wie kann ich die Wahrheit wissen?"

"Die Wahrheit kann man nicht wissen. Du kannst deine Wahrheit nur ERFAHREN."

"Und wie kann ich die Wahrheit erfahren?"

"Indem du dein Herz öffnest."

"Und wie kann ich mein Herz öffnen?"

"Indem du deinen Geist beruhigst."

"Und wie kann ich meinen Geist beruhigen?"

"Indem du dich mit deinem Körper verbindest."

"Und wie kann ich mich mit meinem Körper verbinden?"


Der Meister schaute mich an, und ATMETE.




Unser Leben beginnt und endet mit einem tiefen Atemzug. Dazwischen liegen Millionen von verschiedensten, rhythmischen Atemzügen, die unser Leben auf tiefe Art und Weise beeinflussen. Nichts ist so kraftvoll und hat eine so starke Wirkung auf unseren Gemütszustand als das bewusste Atmen.


ATEM IST LEBEN


Wenn wir in Stresssituationen sind, Angst oder z.B. Wut spüren und emotional aufgewühlt sind, wird unsere Atmung hastig und flach. Wir atmen dann meist nur bis in den Brustbereich.

Wenn wir entspannt und ruhig sind, dann reicht unsere Atmung bis in den Bauch - wir atmen tief und schöpfen dabei unsere volle Lungenkapazität aus.


Die Yogis und Gelehrte aus verschiedenen Kulturen haben die Kraft der Atmung erkannt und entdeckt: Wenn wir unsere Atmung ändern, können wir auch unsere Emotionen, Gedanken und unser Bewusstsein ändern. Wir sind also nicht mehr von äußeren Einflüssen abhängig - wie ein Boot, dass auf dem offenen Meer treibt und von jeder Welle mitgerissen wird - sondern können die Segel selbst setzen und so Verantwortung für unser Leben und den Einsatz dieses wunderbaren Tools - unsere Atmung - übernehmen.


In diesem Blog möchte ich mit euch verschiedene Pranayama - Atemtechniken zur Atemkontrolle - teilen.



POSITIVE WIRKUNGEN DER PRANAYAMA:



· Es ist eine Energiequelle.

Mit jedem Einatmen nehmen wir Lebensenergie (Prana) auf. Unser Körper wird mit Sauerstoff versorgt. Der Sauerstoff wird über die Lungen und das Blut in jede einzelne Zelle unseres Körpers transportiert. Dort findet ein Stoffwechselvorgang statt. Es wird Wärme - also Energie - produziert. Die Folge: Wir spüren mehr Kraft, Vitalität und Lebensfreude.


· Es ist eine Reinigungsquelle

Mit jedem Ausatmen geben wir Kohlendioxid, CO2 und andere Giftstoffe ab. Und auch auf der mentalen, emotionalen Ebene können wir das Loslassen üben.

Wie oft passiert es uns im Alltag, dass wir Impulse zurückhalten oder Gefühle unterdrücken?

Das führt zu Anspannungen im Körper.


· Es beruhigt unseren Geist und erhöht unsere Intuition

Wenn wir bewusst atmen, sind wir in der Präsenz, in der Aufmerksamkeit. Wir können so besser wahrnehmen, was in uns passiert und auf äußere Einflüsse bewusster reagieren. Durch die Schulung unserer Wahrnehmung schaffen wir Bewusstsein für das was IST, können lernen unseren Gedanken, Emotionen zu kontrollieren und zu lenken. Wir verbinden uns so mit unserer Intuition und können infolge bessere Entscheidungen treffen.


· Es mindert Stress und bringt uns Innere Ruhe und Frieden.



Wie wir ATMEN, sagt viel darüber aus wie wir LEBEN.

Wenn wir unsere Atmung verbessern, können wir auch unsere Lebensqualität verbessern.



Hier findest du eine Pranayama für MENTALE KLARHEIT

Diese Atemtechnik bringt dir in 3 Minuten mehr Klarheit und stärkt deine Intuition.

Du kannst die Übung auch auf 7 oder 11 Minuten erweitern oder mehrmals täglich praktizieren.



Viel Spaß bei der Übung,


Sat Nam und Namasté,

Eure Kati




Facebook: www.facebook.com/narayogaretreats

Instagram: www.instagram.com/narayogabcn/



0 vistas

​© 2018 by Nara Yoga